Akzeptanz gewinnen. Partizipation gestalten. Interessen wahren.

Wir bieten strategische Public Relations und erarbeiten Konzepte zur Lösung von Konflikten sowie zur Herstellung von Akzeptanz. Wir sorgen dafür, dass Partizipationsangebote und nachhaltiges Wirtschaften zu Ihrem Wettbewerbsvorteil werden. Wir arbeiten für die Wahrnehmung und Durchsetzung Ihrer Interessen. Wir beraten, konzipieren, moderieren und coachen.

 

Wir sind den grundlegenden Versprechen unseren Kunden gegenüber verpflichtet und handeln stets fair und transparent. 

 

Jörg Müller, Geschäftsführer

marker

Kompetenzen

IdeenQuartier ist Ihr strategischer Partner für die zielgerichtete Ansprache, Gewinnung und Beteiligung Ihrer Stakeholder, Mitarbeiter und Partner bei bedeutenden Vorhaben und in Veränderungsprozessen. 

Bürgerbeteiligung

Leitlinien - Analysen - Studien - E-Partizipation - Öffentlichkeitsarbeit - Interessenbeiräte - Bürgerforen - Workshops - Moderation - Mediation - Fachliche Begleitung

 

Die Vorzeichen haben sich geändert: Ohne frühzeitige Einbeziehung und Beteiligung der Öffentlichkeit haben privatwirtschaftliche oder öffentliche Vorhaben heute denkbar schlechte Chancen. Akzeptanz von Anfang an ist die grundlegende Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung von Infrastrukturprojekten in Wirtschaft, Verwaltung und Politik sowie für das Gelingen aller Veränderungsprozesse in der urbanen Gesellschaft. IdeenQuartier stellt die Weichen.

auf

 

Wir analysieren Konflikt- und Akzeptanzpotenziale bei geplanten Bau- und Infrastrukturprojekten und urbanen Veränderungsprozessen. In der Beratung stellen wir Ihnen die passenden Kommunikationsstrategien zur Seite, um auch bei schwierigen Vorhaben für das notwendige Verständnis zu sorgen.

Unsere Fokusgruppen und Zukunftswerkstätten widmen sich der Aufgabe, aus Herausforderungen keine Konflikte, sondern Lösungen abzuleiten. Unsere Organisation, Moderation und Mediation informeller Bürgerbeteiligungsprozesse sichert die notwendige Kommunikation zwischen den Interessengruppen über den gesamten Projektverlauf. Wir entwickeln Kommunikationsstrategien und stellen belastbare Beziehungen her. Nur so schaffen wir die Basis, um Konflikte abzubauen oder - noch besser - von Anfang an zu vermeiden.

Partizipation & Nachhaltigkeit in Unternehmen

Methode für widerstandsfreie Veränderung - Leitbilder - Compliance Management - Arbeitgebermarken - Nachhaltigkeitsstrategien - Veränderungsprozesse - Mitarbeiterworkshops - Ideenwerkstätten - Moderation  

 

Mitarbeiterbeteiligung und nachhaltiges Wirtschaften haben messbar positive Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft von Unternehmen, die Motivation von Mitarbeitern und nicht zuletzt die Qualität von Kundenbeziehungen. Wir beraten Unternehmen in der Konzeptionsphase, begleiten in der strategischen Umsetzung und moderieren die Prozesse. 

auf

 

Eine nachhaltige Unternehmensstrategie bildet eine klare Richtschnur, an der sich interne und externe unternehmerische Prozesse orientieren können. Unsere erste Aufgabe ist deshalb die Konzeption und Moderation von Leitbildprozessen. So können wir den Wirkungsgrad Ihrer Unternehmensstrategie entscheidend mitgestalten.

Nachhaltigkeit durch Partizipation bedeutet die Ausrichtung aller unternehmerischen Prozesse auf eine langfristig erfolgreiche Strategie unter Mitarbeiterbeteiligung: Wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit generiert unternehmerische und gesellschaftliche Mehrwerte, schafft Öffentlichkeit, bindet Mitarbeiter und ermöglicht Innovation. Wir entwickeln, moderieren und organisieren Partizipations- und Nachhaltigkeitsstrategien in Unternehmen.

 

Nachhaltigkeit ist für IdeenQuartier: Wertschöpfung durch vorausschauendes und partizipatives unternehmerisches Handeln ohne Schädigung Dritter.

Interessenvertretung

Netzwerke - Parlamentarische Veranstaltungen - Positionspapiere - Pressearbeit - Umfragen - Kampagnen

 

Um in allen Öffentlichkeiten Gehör zu finden, brauchen Organisationen eine deutliche und wahrnehmbare Stimme, die in ihrem Sinne spricht. Mit gezielter Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit sorgt IdeenQuartier dafür, dass Interessen auf Verständnis treffen können und durchgesetzt werden. IdeenQuartier leistet strategische Überzeugungsarbeit.

auf

 

Organisationen stehen immer wieder vor der Herausforderung, ihre Potenziale zu identifizieren und erfolgreich zu nutzen, dabei aber vorausschauend und verantwortungsvoll mit Risiken umzugehen. Kommunikation - Zuhören, Wahrnehmen, Analysieren, Optimieren und Weitergeben - bildet dabei die Brücke zu allen wichtigen Anspruchsgruppen aus Gesellschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Politik.
Durch den zielgerichteten Einsatz von Public Relations positioniert IdeenQuartier die Interessen von Organisationen oder ihrer temporären Einzelprojekte. Wir identifizieren Botschaften, liefern Argumente und stellen Informationen bereit. Wir entwickeln, gestalten und organisieren individuelle Netzwerke und Plattformen.

marker

Spielwiese

Die Spielwiese ist das Synonym für den Raum, in dem wir neue Ideen, alternative Konzepte und ungewöhnliche Lösungen - manchmal auch abseits der Kernthemen - kreieren. Das erlaubt es uns, innovative Ideen konzeptionell bis zur Umsetzungsfähigkeit weiterzuentwickeln. Wir betrachten gedankliche Experimente und neue Ideen nicht als Risiko, sondern als echte Chance. Die Ergebnisse sind dabei nicht zufällig, sondern bauen auf ein strategisches Prinzip. Folgend stellen wir Ihnen einige Spielwiesen vor. 

 

 

Studie "Bürgerbeteiligung in Mitteldeutschland"

Bürgerbeteiligung gewinnt an Bedeutung. Aber wie denken die Vorhabensträger von Infrastruktur- und Stadtentwicklungsprojekten – die Kommunen und Unternehmen in Mitteldeutschland – über die Potenziale und Perspektiven von Bürgerbeteiligung? Das klärte die 1. mitteldeutsche Studie, deren Initiator und Umsetzer IdeenQuartier ist.

auf


Für die Studie befragte IdeenQuartier gemeinsam mit der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland 650 Unternehmen und Stadt- und Landkreisverwaltungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Die komplette Studien "Bürgerbeteiligung in Mitteldeutschland | Potenziale und Perspektiven | Wie Städte, Landkreise und Unternehmen in Sachsen, Sachsen- Anhalt und Thüringen über Bürgerbeteiligung denken als PDF.

 

 

Mitarbeiter für Verantwortung

Im Pilotprojekt "Mitarbeiter für Verantwortung" erarbeitet ein interdisziplinäres Teilnehmerteam aus Wirtschaft, Kultur und Verwaltung tragfähige Konzepte und Projektideen zur Lösung von Problemstellungen der Stadtgesellschaft. Ziel ist es, die Sensibilität, die Verantwortung und schließlich das Wissen über nachhaltiges Handeln zu stärken und weiterzutragen.


auf

So erhalten die TeilnehmerInnen die Chance, ihr Gespür für Problemstellungen und vor allem Lösungen in allen Fragen nachhaltigen und verantwortungsvollen Handelns weit über ihren eigenen Wirkungskreis hinaus zu schärfen und weiterzuentwickeln.

Der erste Programmdurchlauf fand 2014 unter der Aufgabenstellung „Schulabbrecherquote senken!“ statt. Das 2015 gestartete zweite Projekt widmet sich der Herausforderung „Zuwanderung als Potenzial nutzen“ und wird im Sommer 2016 beendet.
Das Projekt wird federführend in Konzeption, Moderation und Organisation von IdeenQuartier gemeinsam mit Common Purpose umgesetzt. "Mitarbeiter für Verantwortung" ist ein Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes und wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

V FAKTOR - Verantwortungsvoll Wirtschaften in Mitteldeutschland

Im Fokus von "V FAKTOR - Verantwortungsvoll Wirtschaften in Mitteldeuschland" stehen der Austausch, die Entwicklung und die Vermittlung von praktischen Maßnahmen für ein nachhaltiges und verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln in Mitteldeutschland. Ideengeber und Projektentwickler ist IdeenQuartier.

auf

 

Herausforderungen wie demographischer Wandel, Fachkräftemangel, Ressourcenknappheit und steigende Ansprüche von Geschäftspartnern, Kunden und Stakeholdern setzen die Unternehmen in Mitteldeutschland immer häufiger und vor allem immer stärker unter Druck. 

V FAKTOR fördert Strategien und etabliert Maßnahmen, damit die Unternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen diesen Herausforderungen aktiv und erfolgreich begegnen können.

Durch V FAKTOR erhalten mittelständische Unternehmen die Chance, die konkreten Potenziale von verantwortungsvollem und nachhaltigem Wirtschaften kennenzulernen und umzusetzen. Der Schlüssel dazu sind die vier Bausteine des Projektes: ErfahrungspartnerBest Practice PlattformLeitlinien für Verantwortung und schließlich Mitarbeiter für Verantwortung.

Stiftung Kinderblick

Die Stiftung Kinderblick ist ein gesellschaftliches Engagement in Eigeninitiative der Hotelbranche. Sie realisiert Schulungen und Hotelkampagnen gegen Prostitution von Minderjährigen und gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. Ideengeber, Treuhänder und Stiftungsmanager im Auftrag der Stifter ist IdeenQuartier.

auf

 

Die Stiftung Kinderblick kümmert sich um Mitarbeiterschulungen, Präventivmaßnahmen, Gästekampagnen und konkrete Einzelprojekte, die Handlungsoptionen aufweisen, Hilfen bieten und Aufmerksamkeit wecken. Jedes Hotel kann sich diesem Engagement gegen Kindesmissbrauch anschließen und so für die Stiftungsziele engagieren. 

2014 erhielt die Stiftung Kinderblick für ihre Arbeit den Sonderpreis der Willy Scharnow-Stiftung für Touristik.

Leipziger KulturPaten

Die Leipziger KulturPaten vermitteln praktische Patenschaften zwischen Wirtschaft und Kultur in Leipzig. Im Zentrum steht der Know-how Transfer und die Professionalisierung von Strukturen in der Kultur. Initiator und Projektentwickler war das IdeenQuartier und engagiert sich bis heute als Förderer.

auf

 

Das Prinzip ist einfach: engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer, Fachleute, Freiberufler und Führungskräfte helfen Kultureinrichtungen und Kunstprojekten praktisch und persönlich, aber eben nicht mit Geldspenden. Leipzig hat die Idee Ende 2008 adaptiert und als gemeinnütziges und – anders als in Köln, Hamburg oder Berlin – völlig unabhängiges und frei finanziertes Bürgerengagement realisiert. In den ersten fünf Jahren wurden bereits 120 Patenschaften geschlossen.

 

Mittlerweile gilt die erfolgreiche Leipziger Initiative als Vorbild und hat bereits drei Preise gewonnen: 2011 den Initiativpreis für Kunst und Kultur, 2012 wurde sie im Bundeswettbewerb "Land der Ideen" ein "Ausgewählter Ort", 2014 erhielt sie einen Agenda 21 Preis der Stadt Leipzig.

marker

Referenzen

Gemeinsam mit unseren Kunden aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Verwaltung entwickeln wir Kommunikationsstrategien und Veränderungsprozesse unter Berücksichtigung von Wertevorstellungen und ethischen Grundsätzen. Wir gestalten die Zukunft unserer Gesellschaft nachhaltig mit!

 

 

  • Mit IdeenQuartier haben wir für unser Projekt "V FAKTOR – Verantwortungsvoll Wirtschaften in Mitteldeutschland" einen Projektleiter, der sowohl fachlich-inhaltlich als auch in Hinblick auf die notwendige strategische Kommunikation das Thema CSR antreibt, versteht, wie komplexe Themen verständlich transportiert werden und dadurch in die Unternehmenspraxis des Mittelstands gelangen.

    Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer Europäische Metropolregion Mitteldeutschland

  • IdeenQuartier – der Name ist für mich Programm. Überzeugende Ideen und Strategien haben hier ein zu Hause. Ich schätze es als kompetenten Partner und Experten für CSR, insbesondere mit Blick auf die mittelständische Wirtschaft und wegen der Fähigkeit, fortwährend neue Netzwerke zu entwickeln.

    Jarno Wittig, Geschäftsführer VKU Landesgruppe Berlin-Brandenburg

  • Mit IdeenQuartier haben wir den ersten wirklichen Bürgerbeteiligungsprozess für eine wichtige Infrastrukturmaßnahme in Leipzig entwickelt und zum Erfolg geführt. IdeenQuartier hat durch scharfes strategische Bewusstsein, Kontinuität in der Prozessfortschreibung, kluge praktische Umsetzung und eine empathische Moderation wesentlich zum Vertrauensgewinn und schließlich zur breiten Akzeptanz beigetragen. 

    Reinhard Bohse, Unternehmenssprecher Leipziger Verkehrsbetriebe bis 2013 (heute: Wortgebrauch GmbH)

  • Für uns als bundesweiter und internationaler Bildungsträger ist es von hoher Bedeutung, unsere Kommunikation intern und extern so zu führen, dass wir unsere wichtigsten Stakeholder – unsere Lehrkräfte, unsere Schüler und unsere Eltern - in der Unternehmensentwicklung immer als tragende Säulen dabei haben. Durch die strategische Kommunikationsberatung von IdeenQuartier gelingt uns neues Vertrauen durch mehr Beteiligung, Akzeptanz für wichtige Entwicklungsschritte und eine deutlich schärfere Wahrnehmung in der Öffentlichkeit.

    Gotthard Dittrich, Geschäftsführer Rahn Dittrich Group

  • Wenn es darum geht schwere Themen einmal abseits der klassischen Wege strategisch zu kommunizieren, sie anders verständlich und damit für neue Adressaten zugänglich zu machen, ist IdeenQuartier für uns ein spannender Partner.  

    Dieter Simon, Projektleiter Bundesprogramm Perspektive 50plus, gsub mbH

  • Veränderungsprozesse benötigen die Moderation ihrer Beteiligten. Durch die empathische und zugleich zielführende Moderation von Gudula Kienemund aus dem IdeenQuartier gewann unser Jahresworkshop an Substanz, konnte Verständnis für komplexe Prozesse herstellen und das Team auf künftige Herausforderungen einstellen.

    Thomas Flinth, Leiter Stab Unternehmenskommunikation Kommunale Wasserwerke Leipzig

  • Mit IdeenQuartier und dem gemeinsamen Pilotprojekt "Mitarbeiter für Verantwortung", gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit entwickeln wir bis 2016 modellhafte Lösungen zur Begegnung zukünftiger Herausforderungen der Stadtentwicklung. Wir schätzen hierbei besonders den Ideenreichtum, die Kontinuität im Projektmanagement und die hohe Vernetzungsintensität, die IdeenQuartier einbringt. 

    Reinhard Wölpert, stellv. Leiter Stadtplanungsamt der Stadt Leipzig

  • Mit der konzeptionellen Unterstützung von IdeenQuartier werden Voraussetzungen geschaffen, die Wahrnehmung der OSTRALE und ihre Bedeutung für die Stadt Dresden nachhaltig zu erhöhen; die Qualität der Zusammenarbeit mit IdeenQuartier zeigt sich auch in der zeitnahen Abarbeitung und jederzeitigen Erreichbarkeit.

    Dr. Bernd Kugelberg, Vorstand OSTRALE.freunde

  • Für uns ist IdeenQuartier der Partner, der bis zum 200. Geburtstag von Clara Schumann die kommunikativen Weichen stellt, um die Wirtschaft, Bürgerschaft und kommunale Politik inhaltlich und finanziell aktiv an den Modernisierungsvorhaben zu beteiligen. Wir schätzen diese Mischung aus Coaching, Moderation und strategischer Basisarbeit sehr.

    Gregor Nowak, Geschäftsführer Clara und Robert Schumann Verein

  • Dank der umfassenden Stiftungsexpertise und strategischen Kommunikation von IdeenQuartier ist es uns in wenigen Monaten gelungen, die Stiftung Kinderblick bundesweit bekannt zu machen, die internationale Hotellerie einzubinden und bereits nach einem Jahr zum Charity Projekt der International Hotel Group (IHG) zu gehören.

    Lars Ellenberger, Stifter und Vorstand Stiftung Kinderblick

  • <p><strong>Stadtwerke Leipzig GmbH </strong>Analyse der gesellschaftlichen Unternehmensengagements von Spenden, Sponsoring und Corporate Citizenship Maßnahmen im Vergleich zu Region, Wirtschaft und Wettbewerb. Auswertung der CSR-Kommunikation und Strategieempfehlungen. 2009</p>
  • <p><strong>OSTRALE – Festival für zeitgenössische Kunst (Dresden) </strong>Strategische Beratung und Public Relations zur Interessenvertretung in Wirtschaft (Sponsoring) sowie Landes- und Kommunalpolitik (Förderung). Moderation von Workshops und Begleitung in der Entwicklung von Kommunikations- und Sponsoringinstrumenten. Seit 2013.</p>
  • <p><strong>Kommunale Wasserwerke (KWL) GmbH </strong>Organisation und Moderation von Strategieworkshops für Führungskräfte. Seit 2013.</p>
  • <p><strong>Stadt Leipzig – Dezernat für Stadtentwicklung und Bau // Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH </strong>Konzeption und erfolgreiche Prozesssteuerung des stadtweiten Bürgerbeteiligungsprozesses zum Bauvorhaben KARLI (Infrastrukturprojekt). Strategische Beratung in der Akzeptanz- und Konfliktkommunikation, Moderation von Stakeholderdialogen und Bürgerforen, Durchführung von Workshops und Zukunftswerkstätten, Gründung eines Interessenbeirates. Seit 2011.</p><br />
<p> </p><br />
<p><span> </span></p>
  • <p><strong>Clara und Robert Schumann e.V. </strong>Beratung und Strategienentwicklung für Fundraising, Public Relations und Interessenvertretung für die Museumsmodernisierung anlässlich dem 200. Geburtstag von Clara Schumann 2019.  2013 – 2019</p><br />
<p><span> </span></p>
  • <p><strong>Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BVMI) </strong>Konzeption und Realisation eines exklusiven dreiteiligen Dialogformates mit dem Titel Gohliser Gespräche in den Kategorien Wissenschaft, Kunst/Kultur und Wirtschaft zum Wissensaustausch unter den gestaltenden Köpfen der Neuen Bundesländer anlässlich 20 Jahre Friedliche Revolution. In Zusammenarbeit mit Westend PR. 2009</p>
  • <p><strong>Nordwind Festival </strong>Konzeption der Fundraisingstrategie und begleitenden Public Relations für das weltweit größte internationale Festival für Theater und Kunst aus den nordischen und baltischen Ländern, gefördert von den skandinavischen Botschaften und europäischen sowie internationalen Fonds. 
2013</p><br />
<p><span> </span></p>
  • <p><strong>VKU – Verband kommunaler Unternehmen e.V. </strong>Vorträge und Referate zum Thema Bürgerbeteiligung und strategische Akzeptanzkommunikation. 2012</p><br />
<p><span> </span></p>
  • <p><strong>Nationale Stadtentwicklungspolitik </strong>Konzeption, Projektleitung und strategische Kommunikation des mehrjährigen Modellprojektes „Mitarbeiter für Verantwortung“ als Corporate Citizenship Modell (CC) zur koordinierten Vernetzung von Kommunen und regionalen Wirtschaftsunternehmen mit dem Ziel der Entwicklung neuer Lösungen für urbane Herausforderungen. 2013 – 2016</p><br />
<p><span> </span></p>
  • <p><strong>Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH </strong>Beratung zur Akzeptanzkommunikation für Infrastrukturmaßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr. Koordination, Redaktion und Moderation von Public Relations Instrumenten (Online, Bürgerforen, Workshops). Seit 2011.</p><br />
<p><span> </span></p>
  • <p><strong>Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) </strong>Strategische Kommunikationsberatung in der Entwicklung eines Kampagnenjahres für das Bundesprogramm Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte in den Regionen. Konzeption, Public Relations und Projektmanagement von zwei internationalen Wettbewerben: Objektiv 50 – Fotogafiewettbewerb / Film ab 50! – Filmwettbewerb. 2009 – 2012</p>
  • <p><strong>DB ProjektBau GmbH / DB Netze AG </strong>Strategische Beratung der Akzeptanzkommunikation der Deutschen Bahn und der Stadt Chemnitz zum Bauprojekt Chemnitzer Bahnbogen als Teil des sächsischen Infrastrukturprojektes Sachsen-Franken-Magistrale. Begleitung der Public Relations Maßnahmen sowie Moderation von Bürger- und Stakeholderforen. 2013 – 2016</p>
  • <p><strong>HYPOS Hydrogen Power Storage &amp; Solutions East Germany </strong>Moderation, Design und Steuerung eines Prozesses zur Leitbildentwicklung unter Berücksichtigung von rund 90 angeschlossenen Organisationen. 2014</p>
  • <p><strong>Stiftung Kinderblick </strong>Konzeption und Gründung der Stiftung im Auftrag internationaler Hoteliers als gesellschaftliches Unternehmensengagement. Verantwortlich für die strategische Public Relations, Entwicklung von Schulungsmaterialien und Stiftungsverwaltung als Treuhänder. Seit 2013.</p>
  • <p><strong>Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH </strong>Konzeption, Bild- und Textredaktion sowie Projektsteuerung der Publikation Hidden Leipzig / Verborgenes Leipzig. 140seitige Publikation (dt./ englisch) zur Unterstützung der internationalen Vermarktung der Stadt Leipzig in der Kongress- und Tourismuswirtschaft. 2013 – 2014</p>
  • <p><strong>Leipziger Messe GmbH </strong>Entwicklung einer mehrstufigen Konzeption und Struktur zur Erfassung und interaktiven Vernetzung von Unternehmen in der Region Mitteldeutschland, die CSR als Unternehmensstrategie implementieren und aktiv umsetzen. 2011</p>
  • <p><strong>Förderstiftung Leipziger Stadtbad </strong>Strategische Public Relations zur Gewinnung von Partnern, Förderern und Stiftern zum Wiederaufbau des 1916 eröffneten und 2004 geschlossenen Baudenkmals „Leipziger Stadtbad“. Konzeption von Fundraisingstrategie, Partnerprogamm und Publikumsevents. 2008 – 2011</p>
  • <p><strong>Rahn Dittrich Group </strong>Strategische Beratung in der Kommunikation mit Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit vor dem Hintergrund der gesetzlichen Neuregelungen zur Ersatzschulfinanzierung in Sachsen. Realisierung von Public Relations Instrumenten. Begleitung der internen Kommunikation zum Aufbau einer Arbeitgebermarke zur Stärkung von Mitarbeiterbindung und -gewinnung. Seit 2013.</p>
  • <p><strong>Business Culture Partnership </strong>Beratung und Idenwerkstatt für die Stadt Greifswald zur Entwicklung von Pilotprojekten im Rahmen des EU Programms Business Culture Partnership. Es entstehen konkrete Modellprojekte für Kooperationen zwischen Unternehmen und der Kultur. 2013</p>
  • <p><strong>Europäische Metropolregion Mitteldeutschland </strong>Entwicklung, Projektleitung, Moderation und strategische Public Relations des mehrjährigen CSR Projektes – V FAKTOR – Verantwortungsvoll Wirtschaften in Mitteldeutschland. In Partnerschaft mit HHL Leipzig Graduate School of Management, Leipziger Messe GmbH und Papenburg AG. 2013 – 2016</p>
marker

Spezialisten

Im IdeenQuartier arbeiten zahlreiche Impulsgeber, Vordenker und Netzwerker mit ausgeprägten Kompetenzen in Kultur, Wirtschaft und Kommunikation zusammen.

  • Jörg Müller

    Jörg Müller

    Geschäftsführung
    Kontakt

    Kundenprojekte entwickeln und gestalten, wo zukunftsfähige Konzepte und Akzeptanz gefragt sind – darin liegen die Kompetenzen von Jörg Müller. Der Strategieberater setzt seit der Gründung des IdeenQuartiers 2007 auf moderierte Veränderungsprozesse und Stakeholderdialoge, die Konflikten vorbeugen und Krisen standhalten.

  • Isabella Hankel M.A.

    Isabella Hankel M.A.

    Projektleitung
    Kontakt

    Mit Energie und hohem Anspruch leitet und steuert das Organisationstalent Kundenprojekte mit Herausforderungen in Struktur, Content und Abstimmung. Die in renommierten Zeitschriftenredaktionen ausgebildete Verlagskauffrau studierte Politikwissenschaft, Soziologie sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft.

  • Gudula Kienemund M.A.

    Gudula Kienemund M.A.

    Strategieberatung
    Kontakt

    Die Politikwissenschaftlerin liebt soziale Kommunikationsaufgaben und Interessen-Landschaften. Sie kontaktet, analysiert, konstruiert, textet und betreut Projekte und Bürgerbeteiligungen mit individuellem Zuschnitt und von nachhaltiger Verantwortungsstrategie – und ist daher auch als Moderatorin und Autorin gefragt.

  • Timon Weber

    Timon Weber

    Projektmanagement
    Kontakt

    Durch seine umfassende Praxiserfahrung in der Unternehmenskommunikation bereichert der Soziologiestudent das IdeenQuartier um einen zusätzlichen Blickwinkel und ist aufgrund seines breiten Kompetenzspektrums auch darüber hinaus in der Lage, das Alltagsgeschäft der Agentur auf vielfältige Weise zu unterstützen.

  • Reinhard Bohse

    Reinhard Bohse

    Strategieberatung
    Kontakt

    Reinhard Bohse moderiert mit langjähriger Erfahrung komplexe Debatten und Diskussionsformate in Politik, Verwaltung und Bürgerschaft. Seine besondere Fähigkeit in der Moderation ist, auftretende und schwergewichtige Differenzen zielgerichtet zu lenken und mit Emphatie alle Akteure gleichermaßen einzubinden. Reinhard Bohse hat Lehraufträge an der Universität Leipzig und der Hochschule Mittweida.

  • Dr. Sabine Willenberg

    Dr. Sabine Willenberg

    Strategieberatung
    Kontakt

    Als promovierte Politikwissenschaftlerin mit Balkan-Faible und mitteldeutschem Wirtschaftsgeist hat die Strategieberaterin einen speziellen Blick auf die regionalen Themen und solides Rüstzeug für Analyse, Strategie und Umsetzung. Im IdeenQuartier profitieren davon vor allem komplexe Projekte im Bereich politische Kommunikation und Bürgerbeteiligung.

  • Dr. Irina Hofmann

    Dr. Irina Hofmann

    Projektmanagement
    Kontakt

    Die gefragte Planerin gestaltet Öffentlichkeitsarbeit und Organisationsaufgaben in allen Bereichen und Themen von Pädagogik bis Politik. Ihr Handwerkszeug bringt sie aus der öffentlichen Verwaltung und dem Veranstaltungsmanagement mit und schreckt als promovierte Betriebswirtschaftlerin vor keiner „Antragslyrik" zurück.

marker

Kontakt

map

IdeenQuartier
CSR und Kommunikation GmbH

Post
Härtelstraße 27
04107 Leipzig

Besucher
Härtelstraße 25 / freiraum
04107 Leipzig

Telefon
+49 (0) 341 219 09 09

Fax
+49 (0) 341 219 09 100

E-mail kontakt(at)ideenquartier.org




marker

Presseschau

marker

Impressum

IdeenQuartier - CSR und Kommunikation GmbH

 

Post: Härtelstraße 27 / 04107 Leipzig

Besucher: Härtelstraße 25 / freiraum

fon: +49 (0) 341 219 09 09
fax: +49 (0) 341 219 09 100

mail: kontakt(at)ideenquartier.org

 

Geschäftsführer: Jörg Müller

Amtsgericht Leipzig | HRB 19588

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Jörg Müller

 

Disclaimer:
Informationen, die Sie auf unseren Webseiten vorfinden, sind unverbindlich. Für die Ergebnisse, die durch die Nutzung der Informationen erzielt werden können, übernehmen wir keine Gewährleistung. Verbindliche Aussagen können nur auf konkrete Anfragen hin abgegeben werden. Unsere Webseiten enthalten Links zu Webseiten, die von Dritten betrieben werden. Wir machen uns die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und sind nicht für deren Inhalte verantwortlich. Bei der Nutzung durch Sie sind Urheber-, Namens- und Markenrechte sowie sonstige Schutzrechte Dritter zu beachten. Sie verpflichten sich, jede missbräuchliche Nutzung der Inhalte zu unterlassen, insbesondere die Informationen nicht in andere Webangebote, weder private noch kommerzielle, zu integrieren oder die Inhalte kommerziell zu nutzen.

 

Gestaltung: Franziska Werner, zweig industries
Umsetzung: Torsten Hampel